Home
01

Hofmark am Olympiapark

Den besten Rahmen für eine ideale Work-Life-Balance – den schafft die HOFMARK, das neue Stadtquartier direkt am Olympiapark! In ein urbanes und zugleich ruhiges Umfeld eingegliedert, besticht das individuelle Areal durch die kreative Verschmelzung der Lebensbereiche Wohnen, Arbeiten und Genießen. Mit 85 Hektar Fläche bietet zum Beispiel das angrenzende Naherholungsgebiet Olympiapark einen hohen und abwechslungsreichen Freizeitwert: Veranstaltungen, Konzerte und unzählige Sportmöglichkeiten liefern für jeden das Richtige, um seine freie Zeit in unmittelbarer Wohnnähe zu gestalten. Auch das nahe gelegene Olympia-Einkaufszentrum OEZ ist in wenigen Minuten zu erreichen. 

Die frische Architektur moderner Wohnungen und durchdachter Gewerbeeinheiten auf dem ehemaligen Wacker-Neuson-Betriebsgelände bietet die Basis für ein entspanntes Leben mit unmittelbarer Nähe zum Arbeitsplatz und zu Kinderbetreuungsmöglichkeiten. Kurze Wege sind der Schlüssel zu hoher Lebensqualität mit gewonnener Zeit und in stilvollem Ambiente!

An den Orten, an denen Menschen zueinander finden und durch ihr gemeinsames Miteinander Emotionen und Erinnerungen schaffen, entsteht ein Gefühl des Daheimseins und der Geborgenheit: Die HOFMARK schafft ein harmonisches Gesamtkonzept für die Lebensbereiche, in denen sich Familien, Unternehmer und Arbeitnehmer tagtäglich bewegen. So entsteht in diesem Quartier echte Heimat durch den unmittelbaren Zugang zu allem, was zu einer ausgewogenen Balance zwischen Arbeits- und Privatleben beiträgt: Gastronomie und kulturelle Begegnungsstätten sind dabei ebenso fester Planungsbestandteil wie durchdachte Gewerbeeinheiten mit modernen Arbeitsplätzen. 



02

Historie
in Zahlen

Erstmals 1149 erwähnt, war der heutige Münchner Stadtteil Milbertshofen über 300 Jahre in klösterlicher Hand, ehe er zwischen 1466 und 1630 im Besitz der Familie Keferloh war. Für 30.000 Gulden erwarb 1658 schließlich Kurfürst Maximilian II. Emanuel die damalige „St. Georgenschwaige zu Milbertshofen“, die Kurfürst Ferdinand Maria zehn Jahre später in den Rang einer HOFMARK erhob. 
Damit erfuhr dieser Grundherrschaftsbezirk schlagartig eine Aufwertung, da bestimmte Gerichtsbarkeitsrechte nun eingeräumt wurden. In der Folge begann die stetige Expansion des späteren Stadtteils Münchens, in dem heute innovative Start-ups und große Unternehmen mit Weltruhm ansässig sind.

0
Erstmals erwähnt
0
Jahre in klösterlicher Hand
0
Moderner Lebensraum
03

Lage Hofmark

ausgezeichnete anbindung

Die HOFMARK ist nördlich der Münchner Innenstadt gelegen und optimal an das Verkehrsnetz angeschlossen. Über den Mittleren Ring ist eine überregionale Verbindung in alle Richtungen gesichert, die U-Bahn-Stationen Olympiazentrum ist fußläufig in wenigen Minuten erreichbar. 

Das Areal ist ideal an Münchens Infrastruktur angebunden. In direkter Nachbarschaft beginnt der Olympiapark mit ausgedehnten Grünflächen und vielfältigen Freizeitangeboten wie zum Beispiel Schwimmbad, Tennisplätze und dem weltbekannten Olympiastadion.

Wohnen und
Gewerbe

04


Wohnen

Die HOFMARK wird mit ca. 215 Wohnungen und einer Kita
neuen, modernen Wohnraum für viele Menschen schaffen –
keine bloße Unterkunft, sondern lebendigen Lebensraum.



Gewerbe

Mit rund 18.000 Quadratmetern Gewerbeflächen sowie einem
Gastronomiekonzept wird die HOFMARK Raum für Menschen
schaffen, die innovativ, kreativ und aktiv das Arbeitsleben im
perfekten Lebensumfeld gestalten und entwickeln wollen.



05